Print Friendly, PDF & Email

Pensionskasse AR / Vermögen / Deckungsgrad

Definition

Der Deckungsgrad gibt Auskunft darüber, zu wie viel Prozent die Verpflichtungen einer Vorsorgeeinrichtung mit Vermögenswerten gedeckt sind. Von einer Überdeckung wird gesprochen, wenn die Verpflichtungen zu mehr als 100 Prozent gedeckt sind, während bei einer Unterdeckung die Verpflichtungen nicht vollumfänglich durch die Aktiven abgedeckt werden können. Der Deckungsgrad dient als Kennziffer für die finanzielle Lage der Vorsorgeeinrichtung und ist dementsprechend ein wichtiger Faktor zur Definition der Risikofähigkeit.



Entwicklung