• Mit ihren Grundsätzen zur Nachhaltigkeit, ihren ersten Schritten bei der Dekarboni- sierung der Obligationen und im Green Impact Investing in erneuerbare Energien, sowie mit ihrem begonnenen Engagement, das auch das Feld der fossilen Energien ein- schliesst, hat die PKAR einen guten Anfang gemacht.
  • Mit ihren konkret umrissenen Absichten, bei drei Viertel der Auslandaktien auf einen Fonds umzustellen, der nach dem „Best-in-Class“ Ansatz (Selektion der besten Unternehmen pro Industriesektor) konstruiert ist, sowie die Anteile des bereits eingeführten bestmöglich nachhaltigen Fonds bei den Obligationen Ausland weiter zu erhöhen, ist die PKAR auf dem richtigen Weg zu einem Paris-kompatiblen Pfad zur Dekarbonisierung des Portfolios.
  • Sobald fundierte ESG- und CO2-Daten vorliegen – oder nachvollziehbare CO2-Schätzwerte – die eine substanzielle, bereits getätigte Paris kompatible Reduktion der Wertschriftenportfolien aufzeigen oder ableiten lassen, und ein Dekarbonisierungspfad in Linie mit dem 1,5°C-Ziel des Pariser Abkommens gemäss den Klima-Allianz-Kriterien erkennbar ist, wird die Klima-Allianz die Einstufung auf GRÜN wechseln.

Vollständiger Bericht Klima-Allianz Schweiz