Print Friendly, PDF & Email

Pensionskasse AR / Finanzierung / Grundlagen

Leistungen und Finanzierung der Pensionskasse AR beruhen auf dem Beitragsprimat.

Die Gesamtbeiträge setzen sich aus Beiträgen für die Alters- und Risikoleistungen zusammen und werden bei den Versicherten und bei den Arbeitgebern gestaffelt nach Alter in Prozenten des versicherten Jahreslohnes erhoben, siehe Beitragspläne.


Versicherter Jahreslohn

Der versicherte Jahreslohn bildet die Grundlage für die Berechnung aller Aufwendungen an die Pensionskasse AR.

Der versicherte Jahreslohn entspricht dem AHV-Jahresbruttolohn (Grundbesoldung inkl. 13. Monatslohn und Teuerungszulagen, ohne gelegentlich anfallende Lohnbestandteile) abzüglich Koordinationsabzug.


Der Koordinationsabzug entspricht 7/8 der maximalen AHV-Altersrente (7/8 von CHF 28’680.00 = maximal CHF 25’095.00, Stand 01.01.2021). Für teilzeitbeschäftigte und teilinvalide Personen wird der Koordinationsabzug dem Grad der Beschäftigung bzw. nach Massgabe der Rentenabstufung angepasst.


Der versicherte Jahreslohn beträgt mindestens 1/8 der maximalen AHV- Altersrente (1/8 von CHF 28‘680.00, das heisst mindestens CHF 3‘585.00, Stand 01.01.2021) und maximal CHF 219‘330.00 (Stand 01.01.2021).


Weitere Informationen zu den Leistungen und Beiträgen der Pensionskasse AR können Sie dem Merkblatt „Das Wichtigste in Kürze 2021“ und dem Vorsorgereglement, gültig ab 1. Januar 2021 entnehmen.  Ihre individuellen Beiträge können Sie dem persönlichen Vorsorgeausweis entnehmen. Anbei ein Muster Vorsorgeausweis mit den entsprechenden Erläuterungen.